Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Vollautomatisierte Laserbeschickung

: Remmert


Auf der Blechexpo 2015 widmet sich Remmert Effizienzgaranten im Produktionsumfeld und präsentiert seine neue Roboterapplikation Laser FLEX 4.0. Zwei Automationseinheiten entkoppeln die Ver- und Entsorgung der Bearbeitungsmaschinen. Materialwechselzeiten von lediglich 60 Sekunden sind das Resultat. Weitere Highlights sind der BASIC Tower Blech sowie das Remmert-Blechlager. Beide Lagersysteme lassen sich individuell konfigurieren und durch den Anschluss von Laser FLEX 4.0 zur vollautomatisierten Blechfertigungseinheit ausbauen.

/xtredimg/2015/Blechtechnik/Ausgabe138/8138/web/1._Remmert_PM_Blechexpo_2015.jpg
Laser FLEX 4.0 mit Singletower.

Laser FLEX 4.0 mit Singletower.

Mit Laser FLEX 4.0 leistet Remmert einen entscheidenden Beitrag zur Effizienzsteigerung in der lasergestützten Fertigung. Durch den Einsatz von zwei autarken Automationseinheiten wird die Beschickung der Bearbeitungsmaschinen entkoppelt: Nach dem Blechzuschnitt hebt die Gabeleinheit des Systems die bearbeitete Metallplatte vom Wechseltisch des Lasers. Zeitgleich holt die Vakuumeinheit eine neue Platine aus dem angeschlossenen Lager. Sobald der Entsorger die Blechplatte zurücklagert oder sie neben der Maschine bereitstellt, bestückt der Versorger den Laser mit der neuen Platte. Der gesamte Vorgang dauert lediglich 60 Sekunden. Die Handlinglösung ist für Bleche in den Formaten 3015 und 4020 konzipiert. Durch Standardschnittstellen zu SPS und IT können mehrere Laser gleichzeitig herstellerunabhängig integriert und parallel versorgt werden.

Flexible Kombination

Flexibel gestaltet hat Remmert auch den Anschluss von Laser FLEX 4.0 an die Lagertechnik. In Kombination mit dem Remmert BASIC Tower für geringe Mengen Blech in Single- oder Doubletower-Bauweise kann das System als smarte Fertigungseinheit im direkten Produktionsumfeld genutzt werden. Darüber hinaus ist auch der Anschluss an das universell einsetzbare Remmert-Blechlager vorgesehen. Durch den Einsatz mehrerer Laser-FLEX-Einheiten ermöglicht die Roboterapplikation den Ausbau zur vollautomatisierten Blechfertigungszelle.

Halle 1, Stand 1710



Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren