Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Sprühbeölung für feinsten Ölauftrag

: technotrans


Die 12. Blechexpo ist die Bühne für die neue Sprühbeölung spray.xact easy der technotrans AG. Auf der internationalen Fachmesse für Blechbearbeitung zeigt das Unternehmen seine Lösungen für die Stanz- und Umformtechnik – und bietet Metallverarbeitern mit spray.xact verschiedene Versionen einer Beölung ohne Sprühnebel.

/xtredimg/2015/Blechtechnik/Ausgabe138/8313/web/spray.xact_easy_-_Bandbeolung_mit_Spruhgehause.jpg
spray.xact easy – Bandbeölung mit Sprühgehäuse. Alle Bilder: technotrans

spray.xact easy – Bandbeölung mit Sprühgehäuse. Alle Bilder: technotrans

Im Bereich der Sprühbeölung bietet technotrans als Full-Liner das komplette Programm für die Beölung von Coilbändern, Platinen oder Profilen mit Emulsionen, Ölen oder Korrosionsschutzmitteln an. spray.xact kommt ohne Druckluft aus und ist damit besonders wirtschaftlich. „Um dieses Angebot auch nach unten abzurunden, haben wir nun mit spray.xact easy eine Version mit bis zu vier Düsen entwickelt“, sagt Alois Scharf, Leiter Business Unit Ink & Fluid Technology bei technotrans.

Die Platzierung der Sprühdüsen in der Presse kann sehr flexibel gehandhabt werden, wodurch sich auch die kostengünstige Version für alle Anwendungen im kleineren Maßstab eignet. Dabei profitieren die Metallverarbeiter von allen Vorteilen dieser Sprühbeölung: spray.xact benötigt durch spezielle, hochfrequent taktende Ventile keine Druckluft. Die Anlage ist nahezu nebelfrei, womit die Anschaffung einer Absauganlage entfällt. Der Ölauftrag ist äußerst präzise und komfortabel zu steuern. Alle diese Vorteile sorgen zugleich für eine hohe Wirtschaftlichkeit der verschleiß- und wartungsarmen Anlage.

Reflektionsflächen für einen Hauch von Öl

„Durch eine Reflektionsfläche wird der Sprühnebel noch einmal verfeinert und der Ölauftrag ist nunmehr ein Ölhauch“, erklärt Scharf. Gerade bei der Fertigung von kleinen Werkstücken in hoher Stückzahl wie beispielsweise Steckerkontakten ist die indirekte Beölung sinnvoll. Die selbst entwickelten Düsen aller spray.xact-Modelle erhalten eine optimierte Überwachung – eine verstopfte Düse
wird noch sicherer erkannt und Standzeiten somit minimiert.

Bei ihrem zweiten Besuch der Blechexpo zeigt technotrans verschiedene Varianten seiner Sprühbeölung. Zwei Modelle spray.xact c können vor Ort betrachtet werden: zunächst mit einer Sprühkammer mit 32 Ventilen zur Beölung von Platinen oder Coilbändern mit einer Breite von 1.600 mm – ebenso eine Sprühkammer zur Beölung von Coilbändern bis 250 mm.

Letztere Lösung kommt insbesondere an Feinschneidanlagen zum Einsatz. An einem offenen Sprühsystem spray.xact b für die Platinen- und Coilbeölung demonstriert das Unternehmen während der Messe den Sprühvorgang mit den schnell taktenden Ventilen live. Dazu werden die Messeneuheiten spray.xact easy und spray.xact reflection zu sehen sein.

Halle 8, Stand 8407

spray.xact easy – Bandbeölung mit Sprühgehäuse. Alle Bilder: technotrans
spray.xact easy – offene Bandbeölung mit vier Düsen.
spray.xact reflection – Schema Versorgungseinheit und Sprühkammer.
spray.xact reflection – Sprühkammer eingebaut in einen Stanzautomaten.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Stanzen, Coil-Handling, Blechexpo/Schweisstec, Beölungssysteme

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren