Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Sintereisen im Stanzwerkzeugbau

: Meusburger


Neben den klassischen Materialien für Gleitführungen wie Stahl und Bronze gilt seit längerem das Sintereisen als starke Alternative im Stanzwerkzeugbau. Dank seiner Porosität eignet es sich optimal für den Einsatz als Gleitlager. Zudem bietet es einen hohen Widerstand gegen Verschleiß und besitzt gute Notlaufeigenschaften.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe312/21599/web/Fuhrungselemente_aus_Sintereisen_bei_Meusburger.jpg
Starke Alternative: Führungselemente aus Sintereisen (Bild: Meusburger)

Starke Alternative: Führungselemente aus Sintereisen (Bild: Meusburger)

Dank der Porosität des Materials haben Gleitführungen aus Sintereisen einen wesentlichen Vorteil gegenüber den massiven Gleitlagern, da sich das Öl in den Poren sammelt und diese somit als Öl-Depot dienen. Kombiniert mit dem Festschmierstoff MoS2 in der Sinterschicht werden laut Meusburger optimale Gleiteigenschaften erzielt. Aufgrund der Reibung tritt das Öl an die Gleitoberfläche und durch die Kapillarwirkung zieht es sich bei Stillstand wieder in die Sinterschicht zurück. Zudem zeichnen sich die Gleitführungen aus Sintereisen durch hohen Widerstand gegen Verschleiß sowie gute Notlaufeigenschaften ohne zusätzliches Schmieren aus.

Bei den Führungsbuchsen dient der Stahl 1.0503 mit 50 HRC als Trägermaterial für die Sinterschicht. Durch eine optimale Diffusionszone zwischen der Sinterschicht und dem Stahlmantel wird eine untrennbare Molekularverbindung garantiert. Führungsbuchsen werden in Stanzwerkzeugen mit Hubgeschwindigkeiten von ca. 50 m/min und beim Auftreten von mittleren Querkräften eingesetzt. Die Buchsen sind mit Bund (E 5122) in den Durchmessern 20 bis 63 mm sowie zum Einkleben (E 5152) in den Durchmessern 12 bis 40 mm erhältlich. Zur Nachschmierung eignet sich das vollsynthetische Hochleistungsöl VLS 250. Speziell im Transfer- und Großwerkzeugbau werden Flachführungsleisten aus Stahl mit Sintergleitfläche verwendet. Sie erlauben hohe Flächenpressungen und Gleitgeschwindigkeiten. Die Leisten E 6110 SIN können einfach nach Bedarf abgelängt und bearbeitet werden.

Starke Alternative: Führungselemente aus Sintereisen (Bild: Meusburger)
Aufbau der Sinterschicht.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe312/21414/web/DSC_3306.jpgDigitalisierung gemeinsam umsetzen
Der Verband Industry Business Network 4.0 e.V. wurde 2016 von innovativen, mittelständischen Unternehmen gegründet, die zum Thema Industrie 4.0 kooperieren. Gemeinsam erschließt der Verband das große Potential einer vernetzten Fertigung im Sinne der Anwender. Die Mittelstandsinitiative ist offen für alle Unternehmen, die ihren Kunden künftig noch effizienteres Produzieren und Fertigen ermöglichen wollen. Warum nur offene, herstellerübergreifende Lösungen die Mehrwerte der Digitalisierung bieten können, erfahren wir von Igor Mikulina, Vorstandsvorsitzender des IBN 4.0. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren