Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Plattenhandling auf engstem Raum

: euroTECH


Mit drei neuen Produkten stellt Eurotech seine Kompetenz auf der Blechexpo unter Beweis. Neben einem neuen Hebegerät der Serie eT-Hover-panel, für die Entnahme aus engen Schubladen-Regallagern, hat der Vakuumspezialist sein Produktportfolio um weitere Hebegeräte der Serie eT-Hover-modesty erweitert. Ebenfalls im Fokus der diesjährigen Blechexpo steht der elektronische Handsauger, Typ Nemo, welcher auch getestet werden kann.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/18118/web/Bild_1_euroTECH_eT-Hover-panel.jpg
eT-Hover-panel für horizontales Plattenhandling.

eT-Hover-panel für horizontales Plattenhandling.

Die Vakuum-Hebegeräte der eT-Hover-Familie eignen sich zum Heben von vakuumdichten, flächigen Lasten wie Glasscheiben, Blechen und Kunststoff- oder Holzplatten. Die Hebegeräte der Serie eT-Hover-panel starten bei einer Tragfähigkeit von 250 kg. Abhängig von Grundrahmen und Ausstattung wie Längstraverse und Saugplattenauswahl kann eine maximale Tragfähigkeit von bis zu 4.000 kg erreicht werden.

Als Erweiterung dieser Serie wurde eine sehr flache Variante, für die Entnahme aus engen Schubladen-Regallagern, konzipiert. Dabei hilft unter anderem, der auch in anderen Modellen eingebaute teleskopier- und schwenkbare Manipuliergriff mit Bedienpanel. Alle relevanten Abläufe können auf Wunsch hierüber gesteuert werden. Die Vakuumerzeugung erfolgt durch eine Vakuumpumpe mit angebautem Rückschlagventil. Geräte dieser Ausführung sind aktuell mit 500 oder 750 kg Tragfähigkeit erhältlich.

Weitere Highlights

Die Hebegeräte der Serie eT-Hover-modesty dienen als Alternative zu ähnlichen Geräten mit umfangreicherer Ausstattung. Mit zwei Haltegriffen können Geräte dieser Serie leicht positioniert und geführt werden. Die Funktionalität lässt dennoch keine Wünsche offen. Die Geräte lassen sich pneumatisch drehen, können optional aber auch manuell drehbar sein. Neu bei dieser Serie ist eine Variante die pneumatisches Schwenken der Werkstücke um 90° ermöglicht. Hebegeräte dieser Serie werden komplett mit Druckluft betrieben, somit ist ein Stromanschluss nicht notwendig. Durch eine kompakte Bauweise und die Vakuumerzeugung durch einen Ejektor haben diese Hebegeräte ein geringes Eigengewicht.

Der von Eurotech modifizierte
elektronische Handsauger, Typ Nemo, ist ein mobiler elektronischer Vakuumhandsauger. Mit einer Haltekraft von bis zu 170 kg kann sich der Nemo auf nahezu jeder Oberfläche ansaugen. Mit diesem Handsauger können die unterschiedlichsten Materialien problemlos bewegt und sicher platziert werden. Die im Handgriff verbaute Vakuumpumpe erzeugt den erforderlichen Unterdruck um das Werkstück zu halten. Das installierte Vakuummeter mit rot/grün-Bereich dient zur Überwachung. Die Vakuumpumpe ist mit einer Sparschaltung ausgestattet. Erreicht die Pumpe den sicheren Unterdruck, wird diese abgeschaltet. Fällt das Vakuum im Sauger schaltet sich diese selbstständig wieder ein.

In allen Branchen, bei denen schweres Heben an der Tagesordnung steht, minimiert dieses leistungsstarke Tool das Risiko der Beschädigung teurer Materialien. Nemo maximiert die Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung der physischen Arbeitsbelastung.

Halle 3, Stand 3412

eT-Hover-panel für horizontales Plattenhandling.
eT-Hover-modesty für pneumatisches oder manuelles Drehen und Wenden.
Elektronischer Handsauger: Typ Nemo

  • flag of de euroTECH Vertriebs GmbH
  • Dammstraße 1
  • D-72351 Geislingen
  • Tel. +49 7433-90468-0
  • www.etvac.de


Bericht in folgender Kategorie:
Einlegevorrichtungen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren