Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Mit höchster Geschwindigkeit prozesssicher fertigen

: Bihler


Wie sich mit Servotechnik die Produktionseffizienz steigern lässt, demonstriert Bihler mit seinem komplett servogesteuerten Stanzbiegeautomat GRM-NC. Hohe Produktionsgeschwindigkeiten bis 240 1/min, exzellente Fertigungsqualität sowie kurze, zu 100 Prozent reproduzierte Rüst- und Umrüstoperationen sind die Stärken der Maschine. Das prädestiniert die GRM-NC vor allem zur Fertigung von kleinen bis mittleren Serien sowie von Bauteilen in vielen Varianten.

/xtredimg/2014/Blechtechnik/Ausgabe105/6080/web/GRM_NC_1.jpg
Servogesteuerter Stanzbiegeautomat GRM-NC mit automatischer Verstell- und Positioniereinheit zur Ausrichtung der Schlittenaggregate in radialer und linearer Richtung. (Bilder: Bihler)

Servogesteuerter Stanzbiegeautomat GRM-NC mit automatischer Verstell- und Positioniereinheit...

Möglich macht dies modernste Servotechnik in Kombination mit intuitiv bedienbarer Steuerungstechnik der VariControl VC 1. So lassen sich beispielsweise die Schlittenaggregate einfach per Knopfdruck über die automatische Verstell- und Positioniereinheit exakt radial und linear ausrichten. Werkzeug-Schnellwechselsysteme verkürzen die Rüstzeiten weiter. Anwender reagieren somit sehr schnell und bedarfsorientiert auf kurzfristige Kundenanforderungen.

Neunmal schneller rüsten

Daneben ist die GRM-NC voll kompatibel zu mechanischen Stanzbiegeautomaten der GRM-Serie. Bestehende Werkzeuge dieser Maschinentypen lassen sich auf der Servomaschine einfach adaptieren und optimieren. Diese ersetzt dann gegebenenfalls mehrere mechanische Maschinen und ermöglicht Anwendern eine höhere Wertschöpfung. Outputraten lassen sich um bis zu 300 Prozent steigern, Losgrößen in der halben Zeit abarbeiten und Umrüstzeiten bis zum Faktor 9 verkürzen. Vormals besonders zeitintensive Arbeiten wie das Einstellen des Materialvorschubs, die Positionierung der Schlittenaggregate und das Justieren der Biegestempel-Bewegungen erledigen sich nun in Minutenschnelle über die Maschinen- und Prozesssteuerung VC 1. Werden auf der GRM-NC neue Applikationen realisiert, sind die Werkzeugkosten durch die viel geringere Anzahl an Werkzeugkomponenten deutlich reduziert.

Konstant hohe Produktqualität

Eine konstant hohe Produktqualität garantieren die servogesteuerten Bearbeitungsaggregate. Diese sind über den gesamten Arbeitsbereich frei programmierbar. Arbeitshub, unterer Totpunkt, Hublagenverstellung sowie das Bewegungsprofil sind frei wählbar.
Die Maximalkraft kann zu jedem Zeitpunkt und in jeder Hublage erfolgen. Umformbewegungen sind mit konstanter Kraftübertragung realisierbar. Somit wird Band- und Drahtmaterial (Bandbreite max. 90 mm, Drahtdurchmesser max. 6 mm) an jeder Station mit optimaler Geschwindigkeit bearbeitet. Für ein Höchstmaß an Prozesssicherheit besitzen alle Aggregate ein integriertes Kühl- und Zentralschmiersystem. Weitere Features sind eine softwareseitig integrierte Überlastsicherung sowie ein Absolutmesssystem zur vollständigen Kompensierung prozessbedingter Temperatureinflüsse.

Servogesteuerter Stanzbiegeautomat GRM-NC mit automatischer Verstell- und Positioniereinheit zur Ausrichtung der Schlittenaggregate in radialer und linearer Richtung. (Bilder: Bihler)
Stanzbiegeteile gefertigt auf der GRM-NC.
Einfache und sichere Bedienung mit der Bihler-Maschinen- und Prozesssteuerung VariControl VC 1. Das integrierte multimediale Diagnose- und Online-Hilfesystem bASSIST unterstützt den Bediener mit Videos, Grafiken, etc. und erlaubt Prozesse einfach zu optimieren.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stanz-/Biegeautomaten

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren