Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Kreative Lösungen für eine smarte Welt

: Phoenix Contact


Am Phoenix Contact-Stand in Linz bekommen die Besucher u. a. informative Multimedia-Präsentationen zu den Themen „PLCnext Technology“ sowie „Sicherheit in industriellen Netzwerken nach IEC 62443“ geboten. Außerdem wird der diesjährige SMART-Auftritt dazu genutzt, um weitere Trendthemen – wie beispielsweise 5G, OPC UA & TSN sowie den Schutz von Menschen und Maschinen – ins Rampenlicht zu rücken.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18637/web/SMART_PLCnext_Technology.jpg
Mit der PLCnext Technology fordert Phoenix Contact dazu auf, beim Automatisieren in völlig neuen Freiheitsgraden und Wegen zu denken.

Mit der PLCnext Technology fordert Phoenix Contact dazu auf, beim Automatisieren...

Laut eigenen Angaben steht die PLCnext Technology für Enhanced performance im Sinne einer SPS-typischen Echtzeit-Performance, Enhanced freedom durch grenzenlose Anpassungsfähigkeit, Enhanced connectivity dank intelligenter Vernetzung, Enhanced development, weil mehrere Entwickler unabhängig voneinander noch dazu in unterschiedlichen Programmiersprachen an einer Anwendung arbeiten können und last but not least für Enhanced convenience, weil diese Lösung ein komfortables Engineering mit den favorisierten Programmier-Tools ermöglicht. Darüber was, das alles im Detail zu bedeuten hat, informieren auf der SMART Automation u. a. die Multimedia-Präsentationen zum Thema „PLCnext Technology“, die mehrmals täglich direkt am Phoenix Contact-Stand laufen werden.

5G, OPC UA & TSN als Trendthemen

Was es ebenfalls am Phoenix Contact-Stand in Linz zu sehen gibt: Aktuelle Produktentwicklungen und Lösungen für 5G, TSN und OPC UA. Denn als führender Anbieter im Bereich der Kommunikations- und Automatisierungstechnik treibt Phoenix Contact schon seit vielen Jahren die Vernetzung von Maschinen und Anlagen vom Sensor über die Steuerung bis in die Cloud voran.

Neben dem Engagement in der OPC Foundation arbeitet Phoenix Contact in der 5G Alliance for Connected Industries and Automation (5G-ACIA) mit weiteren Industrieunternehmen an der Gestaltung der nächsten Mobilfunkgeneration. Außerdem beteiligt sich der Blomberger Automatisierungsspezialist an der Definition der neuen Zweidraht-Technologien Single-Pair-Ethernet (SPE) und Advanced
/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18637/web/SMART_mGuard_1.jpg
Mit den Security-Funktionen der Fernwartungsrouter mGuard von Phoenix Contact lässt sich ein Defense-in-Depth-Konzept nach ISA-99 bzw. IEC 62443 professionell und preisgünstig umsetzen.

Mit den Security-Funktionen der Fernwartungsrouter mGuard von Phoenix Contact...

Physical Layer (APL) für die Prozessindustrie.

Safety & Security im Fokus

Funktionale Sicherheit heißt zuverlässiger Schutz für Mensch und Maschine. Neben dem Hardware-Angebot von Sicherheitsrelais bis zur komplexen Steuerung bietet Phoenix Contact ein umfangreiches Seminar- und Dienstleistungsangebot rund um das Thema CE-Zertifizierung und Maschinensicherheit. „Mit unseren Beratungsleistungen und unserem umfangreichen Seminarangebot helfen wir, alle Anforderungen an die Maschinensicherheit umzusetzen“, betont Andreas Paprstein, zertifizierter Experte für Maschinensicherheit bei Phoenix Contact.

Produktseitig wird auf der diesjährigen SMART Automation u. a. PLCnext Control RFC 4072S, eine Hochleistungssteuerung für das Ecosystem PLCnext Technology, im Blickpunkt stehen. Der Controller umfasst neben einem performanten Intel i5 Dual Core-Prozessor, einen Arbeitsspeicher von 4 GB. Sicherheitsrelevante Berechnungen werden von zwei unabhängigen, auf unterschiedlichen Architekturen basierenden CPUs ausgeführt. Daher ist er auch für Applikationen mit Sicherheitsanforderungen nach SIL 3/PLe geeignet.

Im Bereich industrielle IT-Security gilt Erich Kronfuss als DER Spezialist bei Phoenix Contact Österreich. „Im Rahmen unserer Beratungsleistungen entwickeln wir gemeinsam mit den Kunden umfassende Sicherheitskonzepte für den Betrieb ihrer Anlagen. Ergänzt wird das Ganze durch unser breites Seminarangebot
für Netzwerktechnik und Cyber Security“, macht der Security-Experte im Vorfeld der SMART Automation für seinen Bereich Werbung. „Unsere mGuard-Security-Appliances eignen sich hervorragend für die dezentrale Absicherung und sichere Fernwartung von Produktionszellen oder einzelnen Maschinen“, fügt er ergänzend hinzu.

Halle DC, Stand 135

Mit der PLCnext Technology fordert Phoenix Contact dazu auf, beim Automatisieren in völlig neuen Freiheitsgraden und Wegen zu denken.
Mit den Security-Funktionen der Fernwartungsrouter mGuard von Phoenix Contact lässt sich ein Defense-in-Depth-Konzept nach ISA-99 bzw. IEC 62443 professionell und preisgünstig umsetzen.
Die mGuard-Security-Appliances von Phoenix Contact bieten sich für die dezentrale Absicherung und sichere Fernwartung von Produktionszellen oder einzelnen Maschinen an.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren