Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Intelligente Fertigungstechnologie

: LVD


Auf der EuroBLECH 2016 stellt LVD Industrie 4.0 Produkte und Technologien zur Blechverarbeitung vor, die eine intelligente Fertigung ermöglichen. Zu den Produkten gehören fortschrittliche, automatisierte Produktionseinrichtungen, Kommunikationssysteme zwischen den Maschinen sowie intelligente Prozessketten zur Optimierung des Fertigungsprozesses. Am Messe-Stand wird LVD – in Österreich vertreten durch Schachermayer – hocheffiziente und flexible Lösungskonzepte für die neue Generation der Blechbearbeitung vorführen.

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe174/10942/web/Toolcell.jpg
ToolCell: Automatisierter Werkzeugwechsel während der Bediener den Folgeauftrag vorbereitet.

ToolCell: Automatisierter Werkzeugwechsel während der Bediener den Folgeauftrag...

Zu den Messe-Highlights auf dem LVD-Stand der EuroBLECH 2016 gehört beispielsweise die erstmalige Vorstellung einer neuen, adaptiven Biegetechnologie für Profile mit Mehrfachbiegungen bei XXL-Werkstücken. LVD wird enthüllen, was sich als kommender Durchbruch beim adaptiven Biegen von Profilen mit mehrfachen Biegevorgängen erweisen wird.

Live zu sehen sein wird zudem das neue Phoenix FL 3015 Faserlaser-Schneidsystem mit einer 6 kW Laserquelle, automatisiertem Düsenwechsler mit zehn Stationen und einem Kompaktturm (CT-L) für die Lagerung und den Abruf von Material, welches seine Vielseitigkeit in einer Konfiguration mit sechs Paletten unter Beweis stellen wird. Das Phoenix-System kombiniert Kosteneffizienz und dynamischen Laserschnitt in einer hochflexiblen Allzweckanlage.

Darüber hinaus wird die Stanzmaschine Strippit PX-1530 zusammen mit Flexibler Automation (FA-P) gezeigt, einem System zur Beschickung/Entladung sowie Aufnahme von Fertigteilen, dem bisher fortschrittlichsten Automationssystem von LVD. Die Maschine ist in der Lage zu stanzen, umzuformen, zu biegen und Gewinde zu schneiden, um effizient mehrfache Arbeitsgänge abzuschließen und auch komplexe, dreidimensionale Teile zu fertigen. Ausgestattet ist die Stanzmaschine jetzt mit der neuen, grafische, symbolgeführte Steuerung TOUCH-P. Weiters werden eine Auswahl von hochschnellen, elektrischen Abkantpressen der Serie Dyna-Press – einschließlich einer neuen Maschine mit 40 Tonnen vorgeführt. Die Maschinen der Dyna-Press Serie sind in der Lage, mit Geschwindigkeiten von bis zu 25 mm/s zu biegen. Die Modelle der Dyna-Press mit 12 und 24 Tonnen sind sehr kompakt und können mit einem normalen
Gabelstapler problemlos umgesetzt werden.

Rüstzeiten bei Biegeanwendungen minimieren

Ebenfalls präsentiert wird die Abkantpresse ToolCell mit automatisiertem Werkzeugwechsel. Mit dieser Maschine stellen Rüstzeiten keine Herausforderung mehr dar. Denn sie ist eine Abkantpresse mit integriertem, automatischem System für den Werkzeugwechsel. Eine Zusammenstellung von oberen und unteren Werkzeugen ist in einem „Werkzeuglager“ untergebracht, welche sich hinter dem Hinteranschlag der Maschine befindet. Ein innovativer, in den Anschlagfinger der Maschine eingebauter Greifermechanismus ermöglicht es dem Hinteranschlag, als Werkzeugwechselmechanismus zu fungieren.

ToolCell wechselt automatisch die für den Auftrag erforderliche obere und untere Werkzeugbestückung. Alle Werkzeuge verbleiben innerhalb der Maschine, was den Zeitraum für den Werkzeugwechsel entscheidend verkürzt und die Biegeproduktivität optimiert.

Halle 12, Stand F104

ToolCell: Automatisierter Werkzeugwechsel während der Bediener den Folgeauftrag vorbereitet.
LVD stellt auf der EuroBLECH 2016 intelligente Fertigungstechnologie vor.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren