Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effizienzgewinn mit neuen Automatisierungslösungen

: MicroStep


MicroStep präsentiert auf der Blechexpo Innovationen aus dem Bereich der Laser- und Plasmatechnologie. Zudem stehen Materialhandlingsysteme im Fokus, die eine automatisierte Be- und Entladung von Blechen, Rohren und Profilen ermöglichen.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19818/web/B2-Blechexpo_2019_Effizienzgewinn_mit_neuen_Automatisierungsloesungen.jpg
Erstmals präsentiert MicroStep auf der Blechexpo den neuen Plasmarotator an der aktuellen multifunktionalen MG Plasmaschneidanlage.

Erstmals präsentiert MicroStep auf der Blechexpo den neuen Plasmarotator an...

Eine Neuheit im Bereich Plasmatechnologie feiert bei MicroStep Weltpremiere auf der Blechexpo 2019. So kann am Messestand eine multifunktionale MG Baureihe live in Aktion erlebt werden, die mit einem innovativen Fasenaggregat ausgerüstet ist. Erstmals präsentiert MicroStep an seinem Alleskönner den neuen Plasmarotator. Dieser verfügt über einen integrierten Scanner – eine neuartige Lösung, die mehrere Vorteile vereint: Die Integration des Scanners in den Plasmarotator bringt – im Vergleich zu einem separat auf der Portalbrücke verfahrenden Scanner – ein Plus an Geschwindigkeit und Präzision im Scanvorgang und somit im gesamten Bearbeitungszyklus mit sich.

Mit der neuen Lösung ist keine Offsetkalibrierung mehr nötig, die Verfahrwege sind kleiner und auch potentielle Positionierungsfehler werden minimiert. Der Scanner ermöglicht unter anderem eine nachträgliche Anarbeitung von Fasen an bereits geschnittene Bauteile (ABP® – Additional Beveling Process). Zudem sorgt er beim Zuschnitt von Rohren oder Behälterböden für eine hohe Präzision, da aufgrund der von ihm erhobenen Daten Abweichungen des zu bearbeitenden Materials von der Norm kompensiert werden können.

Industrie 4.0-fähige Plasmastromquelle

Als Plasmastromquelle dient auf der Blechexpo erstmalig die neue Anlage Q3000 von Kjellberg. Die neue Generation der Plasmaanlagen verspricht produzierenden Unternehmen optimierte Prozessabläufe in deren Fertigung. Dies wird unter anderem möglich durch schnellere Schneidzyklen, verlängerte Lebensdauer der Verschleißteile und einer Reihe von eServices wie Fernwartung und automatische Software-Updates. Auf der MG-Plasmaschneidanlage
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19818/web/B1-Blechexpo_2019_Effizienzgewinn_mit_neuen_Automatisierungsloesungen.jpg
In den Fokus der Fachmesse für die Blechbearbeitung rückt MicroStep neuste Lösungen aus der Laser- und Plasmatechnologie in Verbindung mit Materialhandlingsystemen zur automatischen Be- und Entladung.

In den Fokus der Fachmesse für die Blechbearbeitung rückt MicroStep neuste...

von MicroStep können zudem Technologien zum Bohren, Senken, Gewinden sowie zur Rohr- und Profilbearbeitung live erlebt werden.

Weiters können Messe-Besucher mehr über neue MicroStep-Systeme zum automatisierten Be- und Entladevorgang erfahren – sei es zum Materialhandling von Blechen, Rohren oder Profilen. Die Lösungen sorgen im Zusammenspiel für noch mehr Effizienz und Flexibilität in der Fertigung und sind für unterschiedliche Schneidverfahren erhältlich. „Sich verändernde Kundenbedürfnisse verlangen nach ständig neuen Entwicklungen. Unsere Antwort sind gut durchdachte und prozesssicher funktionierende Lösungen mit einem hohen Grad an Multifunktion und stetig steigendem Automatisierungsgrad“, unterstreicht Dr.-Ing. Alexander Varga, Entwicklungsleiter der MicroStep-Gruppe. Das gelte für Innovationen im Bereich der Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidanlagen. „Vor allem funktionale Handlingtechnologien, die die Be- und Entladung der Werkstücke automatisch übernehmen, sind ein großer Vorteil für viele Produktionen weltweit“, so Varga.



Herstellerübergreifende Vernetzungslösung

In Sachen Digitalisierung gilt MicroStep als Pionier der Branche. MicroStep-Systeme verfügen über entsprechende Kommunikationsschnittstellen, Sensorik, Analysetools und Steuerungsmöglichkeiten, um den Anforderungen einer Smart Factory gewachsen zu sein und im Verbund mit weiteren Anlagen einen echten Mehrwert für die Produktion zu bieten. Welche Möglichkeiten heutige Anlagen bereits bieten und welche
Potentiale im Verbund mit weiteren Fertigungsassets gehoben werden können, zeigt MicroStep am Multimedia-Panel an seinem Messestand.

Beim Mitglied des Verbands Industry Business Network 4.0 e.V. erhalten Interessierte einen Einblick in die für den Mittelstand konzipierte interoparable und skalierbare Vernetzungslösung IndustryFusion. IndustryFusion ist die erste herstellerübergreifende Open-Source Vernetzungslösung für Smart Factories, die eine interoperable Verknüpfung von Maschine, Fabrik und Cloud-Plattform schafft. Die Einfachheit der Implementierung ist zentraler Bestandteil der Lösung und befähigt somit insbesondere KMUs, die Vorteile eines breiten Industrie 4.0-Ökosystems zu nutzen.

Halle 7, Stand 7410

Erstmals präsentiert MicroStep auf der Blechexpo den neuen Plasmarotator an der aktuellen multifunktionalen MG Plasmaschneidanlage.
In den Fokus der Fachmesse für die Blechbearbeitung rückt MicroStep neuste Lösungen aus der Laser- und Plasmatechnologie in Verbindung mit Materialhandlingsystemen zur automatischen Be- und Entladung.


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren