Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Effiziente Hairpin-Fertigung

: Bihler


Bihler beteiligt sich seit Jahren intensiv an der Forschung und Entwicklung der Elektromobilität und bietet dem Markt geeignete Automationslösungen. Mit ihnen fertigen Automobilzulieferer komplett in Trägerrahmen montierte Batterie-, Zell- und Modulverbinder, ZSB-Verschaltungen für Direktantriebe, Schirmhülsen, Stromschienen sowie Hairpins für Statoren.

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe309/20462/web/Hairpins_Stator.jpg
Hairpins gefertigt mit der Bihler-Servotechnologie. (Bild: Bihler)

Hairpins gefertigt mit der Bihler-Servotechnologie. (Bild: Bihler)

Die an eine Haarnadel erinnernden Hairpins sind in Elektromotoren für die sichere und effiziente Stromübertragung zuständig. Gefertigt werden sie auf einem BIMERIC-Produktionssystem mit standardisierten Bearbeitungsprozessen direkt vom Coil. Die Servoanlage erledigt dabei alle Arbeitsschritte: beginnend beim hochdynamischen, schlupffreien Einziehen des Drahts, über das NC-gesteuerte mechanische Abisolieren des Lackes bei minimalen Querschnittsverlusten, das gleichzeitige Anfasen der Pin-Enden, das Vor- und 3D-Gesenkbiegen bis hin zur finalen Vermessung der Bauteilgeometrie und dem Inline-Nachstellen.

Ausgelegt für industrielle Produktion

Variantenwechsel erfolgen „on the fly“. Der Output liegt je nach Variante bei 60 bis 120 Hairpins pro Minute in Abhängigkeit vom Drahtquerschnitt und der Pinlänge. Die Taktleistung ist damit etwa dreimal höher als bei sequenziellen Systemen, was die BIMERIC von Bihler für eine industrielle Produktion prädestiniert. Zusätzliche Biegeanlagen, investmentaufwändige Peripheriegeräte und Platzbedarf lassen sich durch die Komplettanlage einsparen.

www.bihler.de/e-mobility


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stanz-/Biegeautomaten

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Blechtechnik/Ausgabe312/21414/web/DSC_3306.jpgDigitalisierung gemeinsam umsetzen
Der Verband Industry Business Network 4.0 e.V. wurde 2016 von innovativen, mittelständischen Unternehmen gegründet, die zum Thema Industrie 4.0 kooperieren. Gemeinsam erschließt der Verband das große Potential einer vernetzten Fertigung im Sinne der Anwender. Die Mittelstandsinitiative ist offen für alle Unternehmen, die ihren Kunden künftig noch effizienteres Produzieren und Fertigen ermöglichen wollen. Warum nur offene, herstellerübergreifende Lösungen die Mehrwerte der Digitalisierung bieten können, erfahren wir von Igor Mikulina, Vorstandsvorsitzender des IBN 4.0. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren