Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


CombiCut mit Faserlaser

: Boschert


Die Universalmaschine CombiCut von Boschert ist zur flexibel kombinierten Stanz-/Schneid-Komplettbearbeitung von Blechteilen nun auch (optional) mit einem leistungsfähigen Faserlaser-Schneidsystem ausgestattet und heißt nun CombiCut FL.

/xtredimg/2013/Blechtechnik/Ausgabe62/2822/web/Boschert_Blechexpo_2013_PI_CombiCut_mit_Faserlaser_Bild_2.jpg
In Zusammenarbeit mit Kjellberg Finsterwalde entstand das Faserlasersystem XFocus 1000. Die Verfahrens-Integration mit dem neuen Faserlaser bezieht sich auf die CombiCut-Baugrößen 750 x 1.500, 1.000 x 2.000, 1.250 x 2.500 und 1.500 x 3.000 mm, sodass Bleche aller Formate in verschiedenen Qualitäten optimal und in nur einer Aufspannung komplett be- und verarbeitet werden können. Wahlweise kommt dafür die Stanzstation oder die Faserlaserstation zum Einsatz. Diese bietet, bei einer Anschlussleistung von max. 7 kVA, eine Laserleistung von 1 kW.

www.boschert.de


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Stanz-/Laserschneidmaschinen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren