Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Autonomes Schwenkbiegen

: Schröder Group


Am Messestand der Blechexpo hat die Schröder Group, in Österreich vertreten durch Schachermayer, Hochleistungsmaschinen zum Biegen, Trennen, Rundbiegen und Sicken versammelt. Highlight der Messe ist die neue hochgradig automatisierte Schwenkbiegemaschine EVO-CENTER. Wie ihr Name andeutet, ist diese leistungsfähige und zugleich flexibel einsetzbare Maschine für den Ausbau zum Biegezentrum einer Fertigungsstraße geeignet.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19884/web/01_large.jpg
Highlight auf der Messe: die neue, hochgradig automatisierte Schwenkbiegemaschine EVO-CENTER, die für die Integration in Fertigungsstraßen geeignet ist.

Highlight auf der Messe: die neue, hochgradig automatisierte Schwenkbiegemaschine...

Die Schwenkbiegemaschine EVO-CENTER stellt die jüngste Entwicklung der Evolution-Reihe industrieller Hochleistungsmaschinen dar. Bei einer Nutzlänge von 4.040 mm kantet das EVO-CENTER 3,0 mm starkes Stahlblech ab. Die POS 3000 3D-Grafiksteuerung, bedienbar über einen 22-Zoll-TFT-Touchscreen, steuert die weitgehend automatische Fertigung. Der Bediener ruft das Biegeprogramm auf oder programmiert es bei Bedarf vor Ort an der Maschine. Das Blech wird einmalig an Referenzanschlagfingern ausgerichtet, der Saugplattenanschlag fixiert es und die Maschine führt die Bearbeitung von da an automatisch durch. Dank Up-and-Down-Biegewange und drehbarem Saugplattenanschlag können sämtliche Büge an allen Seiten des Blechs ohne weiteren Eingriff durchgeführt werden. Auch der Wechsel der bis zu 400 mm hohen Werkzeuge an der Oberwange mit hydraulischer Werkzeugklemmung erfolgt „autonom“. Das Werkzeugwechselportal verfügt über zwei asynchron verfahrbare Werkzeugwechsler mit jeweils einer Greifeinheit.

Advanced Handling System

Das neue Advanced Handling System (AHS) nutzt die Schröder-Innovation des drehbaren Saugplattenanschlags. Das AHS bewegt Bleche bis 80 kg und 3.700 × 1.500 mm Größe, bekommt aber auch kleine Bleche sicher zu fassen. Die POS 3000-Steuerung bietet nicht nur beliebte Zusatzfunktionen wie das schrittweise Radiusbiegen. Indem sie Manipulatoren und Fördersysteme steuert, ist sie auch die Basis für die Erweiterung des EVO-CENTER zum vollautomatischen Biegezentrum in einer Fertigungsstraße.

Bis 6,0 mm schwenkbiegen

Ein weiterer Star im Messeangebot von Schröder ist die PowerBend Industrial 3200/6,0.
/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe266/19884/web/02_large.jpg
Die motorische Schwenkbiegemaschine PowerBend Industrial 3200/6,0 für bis zu 6,0 mm starke Stahlbleche verbindet hohe Leistung mit gleichbleibend hoher Präzision.

Die motorische Schwenkbiegemaschine PowerBend Industrial 3200/6,0 für bis zu...

Diese äußerst robuste Maschine für bis zu 6,0 mm starke Stahlbleche verbindet höchste Leistung mit gleichbleibend hoher Präzision. Neben Ausstattungs-Highlights wie hydraulischer Oberwangen- und Biegewangenwerkzeugklemmung, Werkzeugpositionsanzeige zur Vermeidung einer vom Biegeprogramm abweichenden Rüstung, Sauplattenanschlag und Up-and-Down-Biegewange sind es auch kleine Details, die diese Maschine beliebt machen. Von ihrer Leistungsklasse her könnte sie kaum weiter von einer Handabkantbank entfernt sein, doch kann man kleinere Bleche mit ihr genauso komfortabel von der Vorderseite aus abkanten, wie man es aus der manuellen Bearbeitung kennt.

Die Oberklasse der Handwerksmaschinen

Die dritte motorische Abkantbank, die Schröder auf der Blechexpo dabei hat, ist die PowerBend Professional. Auch als industrielle Dünnblechmaschine geeignet, hat sich diese Maschine zur beliebten High-End-Ausstattung erfolgreicher Klempnerbetriebe entwickelt. Neben Saugplattenanschlag und Up-and-Down-Biegewange beeindruckt das Messexemplar mit der drehbaren Oberwange. Diese stellt eine alternative Geometrie und eine zweite Werkzeugstation zur Verfügung.

Zwei Tafelscheren

Mit den Motortafelscheren
PDC Power-Duo-Cut NC 3200/3,0 und der MHSU 2000/2,5 deckt der Aussteller das Thema des Blechschneidens ab. Die MHSU ist eine Einstiegsmaschine, die aber teilweise ähnlichen Komfort bietet, wie die größere Schwester: zum Beispiel eine pneumatisch gesteuerte Blechhochhaltevorrichtung oder eine Schnittkantenbeleuchtung.

Zwei Fasti-Klassiker

Die Sschröder-Fasti Technologie GmbH ist mit der Sicken- und Bördelmaschine 416 und der Rundbiegemaschine Modell 134 Größe 15/2 vertreten. Letztere ist unter anderem für ihre speziellen Walzen zur Herstellung von Edelstahltrichtern berühmt. Die Maschine verfügt über eine komfortable Touchscreen-Steuerung.

Handwerksschmuckstück

Eine Maschine, die auf keinem Schröder-Messestand fehlen sollte: Die Abkantbank ASK 3 1250/1,5. Diese an allen Wangen mit segmentierten Werkzeugen ausgestattete Abkantbank bietet maximale Freiheit und begeistert mit vielen durchdachten Details wie der patentierten Exzenter-Schnellklemmung für den Werkzeugwechsel an Ober- und Biegewange mit nur einem Handgriff, dem mehrstufigen Oberwangenantrieb für vier verschiedene Werkzeughöhen, dem verstellbaren Biegewinkelanschlag inklusive Biegewinkelanzeige und dem Fußhebel zum Öffnen und Schließen der Oberwange.

Halle 1, Stand 1709

Highlight auf der Messe: die neue, hochgradig automatisierte Schwenkbiegemaschine EVO-CENTER, die für die Integration in Fertigungsstraßen geeignet ist.
Die motorische Schwenkbiegemaschine PowerBend Industrial 3200/6,0 für bis zu 6,0 mm starke Stahlbleche verbindet hohe Leistung mit gleichbleibend hoher Präzision.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schwenkbiegemaschinen, Blechexpo/Schweisstec

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren